Zertifizierte Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Umweltfreundlich
Versandkostenfrei ab 50 €
 

Zecken - Darauf müssen Hunde- und Katzenbesitzer achten

Hunde- und Katzenbesitzer kennen das: Jeder Streifzug durch Wald und Wiesen birgt daher das Risiko eines Zeckenstichs, landläufig auch Zeckenbiss genannt.

Das Auftreten von Zecken

Zecken bevorzugen feuchte und schattige Orte. Sie sind häufig in Wiesen, Wäldern, Unterholz und in Wassernähe zu finden. Oft wird angenommen, dass sich eine Zecke von Bäumen herabfallen lässt. Das ist ein Irrtum. Denn diese Milben bevorzugen die Nähe zum Boden. Beinahe überall, wo Tierbesitzer mit ihrem Hund Gassi gehen, lauern auch Zecken.

Milde Winter sind für viele Tiere ein Vorteil – das gilt auch für die Zecke. Zum einem überleben mehr Tiere durch die warmen Temperaturen. Zum anderen verlängert sich der Zeitraum ihrer Aktivität, die zwischen Februar und November stattfindet.

Zecken bei Hund und Katze entdecken

Durch das dichte Fell ist das Entdecken dieser Parasiten nicht ganz einfach. Voll gesogenen Tiere sind aufgrund ihrer Größe besser ertastbar. Ihre Larven und Nymphen sind jedoch mit dem menschlichen Auge kaum sichtbar. Je länger und dunkler das Fell ist, umso schwieriger gestaltet sich das Aufspüren der Parasiten.

Unsere Tipps:

  • wenig behaarte Körperstellen mit einer dünneren und zarten Haut wie der Kopf, der Bereich um die Ohren, die Innenschenkel und die Achseln werden von den Milbentieren bevorzugt
  • Hunde sollten jeden Abend gründlich nach den Parasiten abgesucht werden. Während der aktiven Zeckensaison empfiehlt sich ein Zecken-Check nach einem Spaziergang
  • wurde eine Zecke gefunden und entfernt, kann ein Anti-Zeckenmittel genutzt werden, um etwaige Nymphen und Larven abzutöten

Eine Zecke schonend und sicher bei Hund und Katze entfernen

Um einer Zecke so wenig Stress wie möglich zuzufügen, sollte ihre Entfernung so schonend wie möglich durchgeführt werden. Eine Zecke kann ansonsten Körpersekrete absondern, welche für die Übertragung von Krankheitserregern zuständig sind

Das Entfernen einer Zecke sollte auf diese Weise erfolgen:

  1. Mithilfe einer Zeckenpinzette oder Zeckenzange kann die Zecke ergriffen werden, ohne sie dabei zu fest zu quetschen
  2. Die Zecke sollte so hautnah wie möglich erfasst werden. Danach gehört sie gleichmäßig herausgezogen
  3. Mit einer leichten Drehbewegung lässt sich das Tier vom Hund oder Katze lösen
  4. Nach ihrer Entfernung sollte die Zecke sofort getötet werden

Zeckenbiss - Wann sollte man zum Tierarzt gehen?

Wird eine Rötung um die Stichstelle einer Zecke herum sichtbar, dann sollte diese sicherheitshalber von einem Tierarzt untersucht werden. Es könnte sich in dem Fall um die Wanderröte handeln, die bei einer Borreliose auftreten kann.

Ebenso ist ein Tierarztbesuch empfehlenswert, wenn ein Hund nach einem Zeckenstich Fieber bekommt, den Appetit verliert, schläfriger ist oder sich anders wie üblich verhält. Denn diese Symptome treten bei übertragbaren Krankheiten wie Anaplasmose, Babesiose oder Borreliose auf.

Passende Artikel