Zertifizierte Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Umweltfreundlich
Versandkostenfrei ab 50 €

Was Gutes für Katzen - Katzenleckerli selber machen

Katzenleckerlis selber machen: Mit unseren Vorschlägen ein Kinderspiel. Selbst für Küchenmuffel.

Katzenbesitzer wissen genau: Was Prinz oder Prinzessin nicht will, das wird auch nicht gemacht oder gefressen. Basta! Die Katzenliebe, die durch den Katzenmagen geht, hat viele Gesichter und die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Manche Tiere mögen beispielsweise Fisch, während andere Artgenossen darüber nur verächtlich das Näschen rümpfen. Ähnlich ist es bei Katzenfutter mit Rind, Käse oder Huhn. In der Regel bietet der Handel genügend unterschiedliche Sorten Katzenfutter und auch Leckerlis an, um jeden Katzengaumen zu verwöhnen. 

Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, der Katze einige Leckerlis selbst zuzubereiten und das Selbermachen ist selbst für Küchenmuffel ein Kinderspiel. 

Katzenleckerli mit Käse

Wenn die Katze ein Käseliebhaber ist, genügen oft schon Parmesankäse, Magerquark (jeweils 80 Gramm) und drei Eier, um der Katze etwas Gutes zu tun. Der fein geriebene Parmesan wird mit den anderen Zutaten verrührt und einfach in kleinen Tropfen oder Formen auf Backpapier oder Backmatte für etwa 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen (175 °C) geben. (ACHTUNG: Parmesan ist für Katzen relativ salzig, weshalb die Leckerlis über einen längeren Zeitraum verteilt werden sollten).

Katzenleckerli mit Fisch

Auch für Fisch-Fans auf vier Pfoten gibt es einfache und leckere Möglichkeiten für eine Extra-Schnurr-Runde. Benötigt werden für ein Katzenleckerli eine Dose Thunfisch (150 Gramm), Maisgries und 405-er Mehl (je 250 Gramm), Pflanzenöl (125 Milliliter), 60 Milliliter Wasser und etwas Salz. Das Ganze wird einfach vermischt und zu einem Teig ausgerollt. Danach lassen sich, wie gewohnt, Plätzchen ausstechen, die auf einem eingefetteten Blech bei 180 °C im Ofen bleiben. 15 bis 20 Minuten später sind die Fisch-Leckerlis fertig und können nach dem Abkühlen diese Welt mit viel Schmatzen wieder verlassen.

Katzenleckerli mit Dörrfleisch

Nicht ganz so populär, aber ebenso beliebt wie klassische Leckerlis ist Dörrfleisch. Dazu wird einfach Fleisch (ca. 500 Gramm Rind oder Huhn) zerkleinert und auf dem Backblech in den vorgeheizten Ofen (40 °C) geschoben. Die Ofentür sollte dabei leicht geöffnet bleiben. Nach etwa sieben Stunden (je nach Größe der Fleischstücke) ist das Dörrfleisch fertig.

Aber egal, ob nun Huhn, Rind, Fisch oder Käse: Nach der „Vernichtung“ der Leckerlis sollte Frauchen bzw. Herrchen unbedingt eine freie Hand haben. Der Liebling wird sich nämlich vor der Siesta noch mit viel Schnurren, Anstupsen, Schmusen und Bauchkraulen bedanken wollen.

Gesunde Katzenleckerlis in Bio-Qualität 

Natürlich haben Sie auch bei uns genügend Auswahl. Für unsere Leckerlis werden Bio-Zutaten verwendet und diese wiederum schonend über Buchenholz geräuchert. Der Verzicht auf Konservierungsstoffe und der hohe Fleischanteil machen unsere Snacks zu einem gesunden, schmackhaften Leckerbissen zwischen den Mahlzeiten.

Passende Artikel
Bio Leckerli Salami 120g Bio Leckerli Salami 120g
Inhalt 120 Gramm (2,71 € * / 100 Gramm)
3,25 € *
Bio Leckerli Würstchen 120g Bio Leckerli Würstchen 120g
Inhalt 120 Gramm (2,83 € * / 100 Gramm)
3,39 € *
Leckerli Innenfilet 80g Leckerli Innenfilet 80g
Inhalt 80 Gramm (6,24 € * / 100 Gramm)
4,99 € *
Bio Leckerli Würfel 120g Bio Leckerli Würfel 120g
Inhalt 120 Gramm (2,46 € * / 100 Gramm)
2,95 € *